Visuelle Informationsverarbeitung im Straßenverkehr - Warum wir manches wahrnehmen und anderes übersehen

2021 SOSO HUB 0172


VORAUSSETZUNGEN:

-----

 

Dauer: 6 Stunden

 

Referenten: Dr. Sylvia Peißl (AUVA-interne Arbeitspsychologin, Graz) und

Mag. Klaus Bohdal (AUVA-interner Arbeitspsychologe, Linz)

 

Fachliche Ansprechperson: Mag. Barbara Huber, AUVA



ZIELE:

Möglichkeiten und Grenzen von menschlicher Aufmerksamkeit kennenlernen; kritische Verkehrssituationen besser einschätzen und zu verhindern lernen;



ZIELGRUPPE:
  • Personen, die durch ihre Berufstätigkeit häufig Fahrzeuglenker sind
  • Interessierte Verkehrsteilnehmer


INHALTE:

Ein kurzes "Ping" und schon wandert unser Blick aufs Smartphone. Egal, ob wir gerade essen, arbeiten oder am Steuer eines Fahrzeuges sitzen. Es könnte ja etwas Wichtiges sein. Wie gefährlich dieser eine Blick insbesondere im Straßenverkehr aber sein kann, ist uns oft nicht bewusst:

Unachtsamkeit und Ablenkung ist die Unfallursache Nr. 1 auf Österreichs Straßen.

 

 

Themenschwerpunkte:

  • Visuelle Informationsverarbeitung im Verkehr
  • Reize und Reizüberflutung - Wie viel können wir gleichzeitig wahrnehmen?
  • Typische Wahrnehmungsfehler
  • Aufmerksamkeit, Was lenkt uns ab?
  • Mythos Multitasking - Trugschluss oder Tatsache?
  • Rechtliche Aspekte von Ablenkung im Straßenverkehr
  • kritische Verkehrssituationen aus Videos und Blickbewegungsanalysen
  • Mögliche Lösungsstrategien

 



KURSTAG/-BLOCK:
Dieser Kurs wird erst bei einer ausreichenden Anzahl an Anmeldungen organisiert.

Dauer:
1 Tage

ORT:
Auf Anfrage, in Ihrem Betrieb , - -, 1200 Wien

TEILNEHMER:
15 von max. 15 Plätzen frei. (Anmeldeschluss: noch nicht festgelegt )

Wir bitten Sie, sich möglichst früh anzumelden, da wir bei absehbarer Minderauslastung das Seminar 3 Wochen vor dem Termin absagen müssen.


KOSTEN PRO TEILNEHMER: Euro 720,00

ZAHLUNGSINFORMATION:
(mehrwertsteuerfrei) bei Buchung als Ganztagsseminar, sonst € 90,00 pro Lehreinheit; Kursunterlagen inbegriffen.