Sicherheit in der Industrie 4.0

1819 SOSO HUB 0089


VORAUSSETZUNGEN:

---------

 

Seminarleitung: DI Viktorio Malisa, AUVA



ZIELE:

Den Teilnehmern werden die wesentlichen Aspekte für die Konzeptionierung, Planung und Evaluierung von IT-Netzwerken unter Berücksichtigung der rechtlichen und normativen Bestimmungen für Aufbau von IT-Systemen vermittelt. Die Konzepte werden auf Grundlage von aktuellem Stand der Technik, Entwicklungen im Bereich der Industrie 4.0 und Anforderungen an die Hardware und Software sowie anhand von praktischen Beispielen erläutert. Die Auswirkungen von IT- und Cyber-Security auf die Arbeitsplatzsicherheit wird anhand von Internet der Dinge, Fernzugriff, Cloud-Computing, Künstliche Intelligenz, Big Data, Digitale Fabrik und Mensch-Roboter-Kollaboration behandelt. Weiters werden rechtliche Grundlagen und Anforderungen aus Sicherheits- und Datenschutzsicht und gängige Standards und Best Practices vorgestellt. 



ZIELGRUPPE:
  • Projektleiter
  • Sicherheitsfachkräfte
  • IT-Security-Beauftragter
  • Betriebsleiter
  • Geschäftsführer


INHALTE:
  • Gesetzliche Grundlagen im Überblick
  • Anforderungen an Industrie IT-Netzwerke
  • Auswirkungen von IT-Security auf die Arbeitssicherheit
  • Globale Vernetzung und Sicherheit
  • Grundlagen der ISO 27001
  • NIS-Gesetz und Datenschutzgrundverordnung
  • Informations- und Datenschutzmanagementsysteme


KURSTAG/-BLOCK:
Sicherheit in der Industrie 4.0 29. November 2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Dauer:
1 Tag (8 Einheiten)

ORT:
Arcotel Wimberger , Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien

TEILNEHMER:
15 von max. 15 Plätzen frei. (Anmeldeschluss: 28.11.2018 )

Wir bitten Sie, sich möglichst früh anzumelden, da wir bei absehbarer Minderauslastung das Seminar 4 Wochen vor dem Termin absagen müssen.


KOSTEN PRO TEILNEHMER: Euro 140,00

ZAHLUNGSINFORMATION:
(mehrwertsteuerfrei). Verpflegung und Kursunterlagen inbegriffen.