Intervision "Folgeevaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen. Maßnahmen sind gesetzt, was dann?

1718 PSYO HUB 0180


VORAUSSETZUNGEN:

Grundlagenwissen zur Evaluierung psychischer Belastung- rechtlicher Rahmen, Ablauf, arbeitspsychologische Grundlagen

 

Referenten: Mag. Veronika Jakl und Mag. Christine Haiden (externe Arbeitspsychologinnen)

 

Fachliche Ansprechperson: Dr. Thomas Strobach, AUVA



ZIELE:

Der Tag dient dem Austausch von Teilnehmern, die mit der praktischen Umsetzung der Evaluierung im eigenen Betrieb oder als externe Berater beschäftigt sind. Es wird besprochen, welche Möglichkeiten es gibt, gesetzte Maßnahmen zu überprüfen und Folgeevaluierungen durchzuführen. Zentrale Fragen sind: Woran erkennt man "wirksame" Maßnahmen? Und "Wann ist eine Evaluierung "zu Ende"?.

Ziel ist es, Erfahrungen und Herangehensweisen zu diskutieren, offene Fragen zu behandeln und Lösungsansätze für Problemsituationen zu entwickeln. Sie können auch "Fälle" aus Ihrer Praxis mitbringen, die bearbeitet werden können.



ZIELGRUPPE:
  • Arbeitsmediziner und Sicherheitsfachkräfte
  • Arbeitspsychologen
  • Führungskräfte
  • Personen, die mit der Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz betraut sind


INHALTE:
  • Evaluierung und Qualitätskriterien in der betrieblichen Praxis
  • Ablauf und Organisation der (Folge-)Evaluierung in der betrieblichen Praxis
  • Qualitätskriterien von "guten" Maßnahmen im Rahmen des AschG
  • Rechtliche Rahmenbedingungen des AschG
  • Bearbeitung praktischer Beispiele


KURSTAG/-BLOCK:
Folgeevaluierung arbeitsbed. psych. Bel. 10. April 2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Dauer:
1 Tag (8 Einheiten)

ORT:
Austria Trend Eventhotel Pyramide , Parkallee 2, 2334 Vösendorf

TEILNEHMER:
1 von max. 15 Plätzen frei. (Anmeldeschluss: 09.04.2018 )

Wir bitten Sie, sich möglichst früh anzumelden, da wir bei absehbarer Minderauslastung das Seminar 4 Wochen vor dem Termin absagen müssen.


KOSTEN PRO TEILNEHMER: Euro 140,00

ZAHLUNGSINFORMATION:
(mehrwertsteuerfrei). Verpflegung und Kursunterlagen inbegriffen.